Startseite   Ausstellungen   Auktionen   Künstler der Galerie   Kataloge   Externe Aktivitäten   Links   Kontakt
 » Gerhard Altenbourg
 » Hermann Bachmann
 » Theo Balden
 » Max Beckmann
 » Hermann Glöckner
 » Moritz Götze
 » Bernd Hahn
 » Angela Hampel
 » Andreas Hanske
 » Ernst Hassebrauk
 » Albert Hennig
 » Hans-Peter Hund
 » Herbert Kitzel
 » Andreas Küchler
 » Michael Morgner
 » Gerald Müller-Simon
 » Rolf Münzner
 » Blinky Palermo
 » Stefan Plenkers
 » Curt Querner
 » Thomas Ranft
 » Dagmar Ranft-Schinke
 » Strawalde
 » Werner Tübke
 » Max Uhlig
 » Steffen Volmer
 » Jan Wawrzyniak
 » Olaf Wegewitz
 » Baldwin Zettl
 
BLINKY PALERMO
   Biografie
1943 Peter Schwarze wird am 2. Juni in Leipzig geboren.
Im selben Jahr werden Peter und sein Zwillingsbruder Michael von Erika und Wilhem Heisterkamp adoptiert.
Die Familie lebt in dem Leipziger Bürgerhaus „Zu den drei Ringen“, Rödelstraße 19 .
1949 49. Grundschule in Leipzig Schleußig, Rödelstraße 6, bis zur 3. Klasse.
1952 Übersiedlung der Familie Heisterkamp nach Münster/Westfalen.
1959 Gymnasium Arnoldium, eine Internatsschule, in Burgsteinfurt/Westfalen bis zur Obersekunda.
1961 Besteht die Aufnahmeprüfung der Werkkunstschule in Münster und belegt dort Gafik- und Bildhauerkurse.
Frühe Zeichnungen, Aquarelle und Monotypien tragen Studiencharakter.
Entwirft für die „kleine presseschau“ 1961 (18) das Titelblatt.
Gelegentlich Schaufensterdekoration.
1962 Malerei-Studium an der Düsseldorfer Kunstakademie in der Klasse von Bruno Goller.
Befreundet mit Sigmar Polke und Gerhard Richter.
1964 - 1967 Wechsel in die Klasse von Joseph Beuys. Später Meisterschüler.
1972 Teilnahme Dokumenta V.
1973 Übersiedlung nach New York.
1976 Lernt in Düsseldorf Babette Polter kennen.
Kehrt nicht nach Amerika zurück.
1976 Teilnahme an der XXXVII. Biennale di Venezia.
1977 Blinky Palermo verstirbt am 17. Feburar, während einer Ferienreise mit Babette Polter, auf der Malediven-Insel Kurumba an Herzversagen.
Beisetzung der Urne im elterlichen Grab auf dem Münstraner Zentmralfriedhof.

 

Ausstellungen (Auswahl)







19731970 Baden-Baden, Staatliche Kunsthalle

1975 Leverkusen, Schloß Morsbroich

1978 Zürich, Humlebaek, München, Einthoven

1980 Frankfurt/Main, Städtisches Kunstinstitut

1984 New York, Museum of Modern Art

1985 London, Royal Academy of Arts

1987 Düsseldorf, Kunstmuseum

19731990 Bill Bao/Madrid Barcelona - mit Knoebel, Polke und Richter

1992/93 Münster, Westfälisches Landesmuseum
Leipzig, Museum der Bildenden Künste

1999 Waiblingen, Städtisches Museum

200 Lippstadt, Städtische Galerie

2001 Museum Schloß Moyland; Freiburg, Morat-Institut
«-

Dantestraße 06, 04159 Leipzig
Tel./Fax:(o341)9602276
Mobil:0163/3558322
E-mail:galerieamsachsenplatz@web.de

Impressum
Öffnungszeiten:
Jederzeit nach telefonischer Anmeldung